Ski Wahrnehmung

Bewusst Wahrnehmen

„Die Zeit, die man auf Selbstbeobachtung beim Handeln wendet – und jedes Handeln ist Bewegung – ist geringfügig, gemessen an der Verfügbarkeit und Gewandtheit des Könnens, die dadurch entstehen.“
Moshe Feldenkrais

Wahrnehmung richtet sich auf das Finden und Erfassen von Eindrücken, die für die Aufrechterhaltung des (inneren) Gleichgewichts und für das eigene Handeln zweckdienlich sind.

Klar kann man (beim) Skifahren lernen, indem man sich an äußere Vorgaben oder Anweisungen hält. Tiefer, besser, feiner und auch unabhängiger kann man Lernprozesse aber durch Verfeinerung der Wahrnehmung für das eigene Handeln erleben. Diese Wahrnehmungsentwicklung ist ein Prozess, in dessen Verlauf Skifahrer lernen, Ereignisse und Gegebenheiten als für sie bedeutsam zu erkennen.

Art und Qualität von Wahrnehmung beruhen auf dem Gesamtzusammenhang, in dem Situationen erlebt werden. Wahrnehmung zielt deshalb nicht nur auf funktionierende Sinnes-Tätigkeit ab. Das Ergebnis von Wahrnehmung ist mehr als die Summe von Informationen aus der Umwelt.

Im Wahrnehmungsprozess werden äußere Gegebenheiten nicht nur über den isolierten Zugang einer Wahrnehmungsmodalität erfasst, sondern mit allen Sinnen und handelnd begriffen. Dieses Begreifen und Behandeln von Situationen und Gegebenheiten kann man beim Skifahren sogar sprichwörtlich Erfahrung nennen. Dieses Erfahren von Gegebenheiten ist demnach auch eine Ich-Erfahrung. Wahrnehmung begreift sich als kontinuierliche Aktivität zwischen drei gleichberechtigten Dimensionen: objektive Fakten in der Umwelt (Hangneigung, Schneezustand etc.); Motivation (Neugier, Freude etc.), sich der Sache zuzuwenden; Erkundung und individuelle Sinngebung.

Die Wahrnehmung der Umgebung und die Fähigkeit, sich in dieser zu orientieren steht in engem Zusammenhang mit der Wahrnehmung des eigenen Körpers und der Möglichkeit sich den Bedingungen entsprechend zu Bewegen.

Beim Skifahren spielt auch die Art der Wahrnehmung des Materials eine ganz entscheidende Rolle; die Funktionseinheit Ski und Schuhe kann entweder als Werkzeug, das bedient werden muss, wahrgenommen werden oder als mit dem Körpergefühl verschmolzene Vertrautheit empfunden werden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar