Der schnelle Ski - Wchs und Belagstruktur sind wichtig

Der schnelle Ski

Hersteller von Schleifmaschinen betonen die Qualitäten der Struktur und Wachsproduzenten natürlich die Wichtigkeit des „Wachselns“. Wie so oft ist aber die Summe der Teile entscheidend für den Erfolg.

Das Wachs & der schnelle Ski

Mit der Härte der Wachsmischung wird die Härte der Belagsoberfläche an die jeweilige Schneehärte angepasst. Spezielle Paraffin- und Fluormischungen beeinflussen das Benetzungsverhalten des Skibelags gegenüber dem Schmelzwasser wesentlich.

Durch die beim Gleiten mit Skis auf Schnee entstehende Reibung werden Schneekristalle an den Kontaktpunkten mit dem Belag partiell leicht angeschmolzen. Mikroskopisch kleine Wassertropfen, die so genannten „Schmelzkappen“, ergeben einen regelrechten Schmiereffekt zwischen Ski und Schnee.

Die Tatsache, dass das „Schmiermittel“ erst durch Reibung entsteht, bedeutet hohe Anforderung an die Dosierung der Reibung. Dabei hat sowohl die richtige Wachsmischung als auch die Belagsstruktur großen Einfluss auf die Reibungsverhältnisse zwischen Ski und Schnee.

Die Struktur & der schnelle Ski

Eine zu grosse Kontaktfläche zwischen Belag und Schnee vergrößert auch die Reibung. Durch den so entsehenden großen Wasserfilm wird Sogwirkung erzeugt die bremsend wirkt. Bei zu kleiner Kontaktfläche und damit geringer Reibung nimmt der Schmiereffekt ab. Die Feinabstimmung erzielt man mit Belagsstrukturen.

Um eine optimale Kontaktfläche zwischen Ski und Schnee zu erreichen, wird eine Struktur in die Belagsoberfläche geschliffen. Strukturen werden im Rennsport ganz individuell den Rauhigkeiten der Schneeoberfläche angepasst – wodurch sie für einen optimal gleitenden Ski sorgen.

Bei tiefen Temperaturen und feinkristallinem Schnee wird eine feine Struktur gewählt. Wärmere Temperaturen, grobkörniger Schnee und Nassschnee erfordern gröbere Strukturen, um die Kontaktfläche zu reduzieren und somit die unerwünschte, bremsende Sogwirkung zu verhindern.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar