Skischuh - Irrtuemer beim Kauf

Skischuhkauf Irrtümer

Egal ob sie an überholten Technologien, einem nostalgischen Hang zu Omas selbst gestrickten Socken oder der Bequemlichkeit von Schuhverkäufern liegen. Irrtümer beim Skischuhkauf haben fatale Folgen.

errorSkischuhe müssen eine Nummer größer als die normale Schuhgröße sein.
Der grosse Bär. Er wird vor allem Ski-Einsteigern leider noch immer beim Skischuh Kauf und noch öfter im Verleih auf die Nase gebunden. Zu große Skischuhe bieten nicht nur schlechten Halt. Sie verhindern auch, dass Impulse gut auf und vom Ski übertragen werden. Das ist gerade für Anfänger fatal, die noch wenig oder gar keine Erfahrungswerte haben, wie sich Skifahren anfühlt.

Mit zu großen Skischuhen neigen Menschen dazu ihre Füße zu verkrampfen, da sie der fehlende Halt dazu verleitet sich regelrecht festzukrallen. Die Folge sind rasche Ermüdung, brennende Sohlen, verkrampfte Haltung. Als Draufgabe gibts oft auch Blasen – der Fuß schwimmt im Schuh und scheuert an unmöglichen Stellen. Dass man so nichts lernen kann und schon gar keine Freude am Skifahren finden will, liegt auf der Hand bzw. dem Fuß.

errorWenn der Schuh zu locker sitzt, muss man eben die Schnallen enger schließen.
Au weia! Ein schlecht sitzender Skischuh kann nicht durch enger stellen der Schnallen passend gemacht werden. Mit den Schnallen reguliert man lediglich die Feinabstimmung für unterschiedliche Bedingungen. Sitzt der Schuh richtig am Fuß braucht man meistens vom ersten Schwung bis zum letzten, nicht mehr an die Schnallen zu greifen. Abgesehen davon, dass ständiges Auf und Zumachen lästig ist, sind auf den letzten Zacken zugeknallte Schnallen ein Garant für kalte Zehen und schmerzende Füße.

In diesem Zusammenhang sind die Publikums-Rennfahrer erwähnenswert. Sie demonstrieren ihren aggressiven Stil gerne durch einen harten Abschwung mit Schmerz verzerrten Zügen, unter gleichzeitigem Schnallen-Aufreissen. Das ganze möglichst nahe der Lift-Schlange. Derlei Einlagen wirken manchmal richtig umwerfend aufs Zwangspublikum.

errorWer etwas auf sich hält, fährt geschäumte Innenschuhe.
Schnee von gestern! Für Innenschuhe von heute werden Kunststoffe verwendet, die sich den Füßen von selbst anpassen. Bei Problemen können durch einfache thermische Behandlung hervorragende Resultate erzielt werden. Die sehr teure und nicht gerade angenehme Schäum-Prozedur ist wirklich nur bei orthopädischen Ausnahmefällen notwendig.

errorJe steifer der Schuh, desto rasanter der Fahrer.
Echt hart! Schuhe die eine dynamische Fahrweise unterstützen, können keine harten Böcke sein. Sie müssen zwar an den richtigen Stellen sehr stabil sein, doch besonders im Sprunggelenk weiche Bewegungen zulassen.

 

Der Skischuh - worauf es ankommt
/von

Skischuh 3.0.

Der Schuh. Die direkte Verbindung zwischen Mensch und Ski ist entscheidend. Worauf es ankommt!
Der Skischuh - worauf es ankommt
/von

Skischuh 3.0.

Der Schuh. Die direkte Verbindung zwischen Mensch und Ski ist entscheidend. Worauf es ankommt!
Skitest Tipps by kunstpiste.com
/von

Tipps zum Skitest

Userfrage: Was kann ich tun, damit ich möglichst viel vom Test mitnehme? Nicola's umfassende Antwort.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar