Die Muskulatur: Bewusstsein & Trainingseffekt

Die Muskulatur VI

Ein Muskel arbeitet nie alleine sondern immer im Verbund mit einer Muskelkette.
Der „Befehl“ zur Bewegung ist aber nur auf einen kleinen Teil der Kette konzentriert. Der Rest arbeitet unbewusst mit. Instinktiv konzentrieren wir das Bewusstsein auf den stärksten Teil der Muskel-Kette, da hier durch große Kraft die beste Kontrolle gegeben ist.

Kettenreaktion

Für das Training der Muskulatur ist das genau verkehrt. Wir müssen den schwächsten Teil trainieren und nicht den stärksten, denn eine Kette ist so stark wie ihr schwächstes Glied. Das bedeutet die Konzentration auf die Regionen zu richten, wo die Kontrolle schwer fällt. Man muss sich mit jenen Bewegungsmöglichkeiten auseinander setzen, die einem ungewohnt scheinen und am schwersten fallen.

 

Zusammenfassung

  • Natürliche und vielseitige Bewegung ist das beste Muskeltraining.
  • Muskeltraining soll unter dem Haupt-Aspekt von Arbeit, also etwas zu bewegen stattfinden. Es müssen nicht unbedingt Hanteln sein, die bewegt werden. Auch der eigene Körper hat Gewicht.
  • Die Bewegungsvorstellung ist entscheidend für die Qualität des Muskelaufbaus. Bevor man in Aktion geht, sollte man die Bewegung in der Vorstellung sehr genau ausführen können.
  • Reize zum Muskelaufbau kann man fast überall im Alltag setzen. Man muss dazu nicht in ein Fitness-Center gehen.
  • Trainiert man seine Muskeln dort wo sie am schwächsten sind, nämlich in ihren Endstellungen, genügen wesentlich geringere Belastungsreize als in ihrer Mittelstellung. Das bedeutet der Anfang und das Ende der Bewegung sind entscheidend.
  • Man kann die mit Kraftaufwand verbundene übliche Muskel verkürzende Willkürvorstellung umkehren in eine Muskel verlängernde Vorstellung. Das bringt neben einer interessanten Abwechslung auch längere Muskeln.
  • Wenn man die Konzentration auf schwächere Muskeln und unklare Bewegungsanteile richtet, trainiert man die schwächeren Glieder der Bewegungskette. Das wirkt sich höchst positiv auf den gesamten Körper aus.

ÜBERSICHT ZU DIESEM ARTIKEL
Seite 1   Natur, Körperkult & Bewegung
Seite 2   Kraft durch Struktur
Seite 3   Arbeitstraining contra Krafttraining
Seite 4   Der Muskel tut, was der Kopf sich vorstellt.
Seite 5   Neue Reizformen entdecken
Seite 6   Bewusstsein & Trainingseffekt

Seite 6/6