Risiko-Kompetenz Training

In Zusammenarbeit mit dem Kuratorium für Verkehrssicherheit wird im Jänner ein Feldversuch im Schnee abgehalten, der Trainingsmöglichkeiten zur Steigerung der Risikokompetenz durch verbesserte visuelle Wahrnehmung untersuchen soll. In den Skigebieten Kaprun/Zell am See, Obergurgl/Hochgurgl und am Arlberg wird an jeweils einem Wochenende trainiert und geforscht.

Wir suchen Teilnehmer!

Das Probanden-Team besteht aus zwei Gruppen. Die Rookies, das sind relativ ungeübte Skifahrer, erhalten ein umfassendes Coaching und Training, Schneesport-Experten auch einige Zusatzaufgaben. Wenn du Lust hast deine Risikokompetenz und die visuelle Wahrnehmung zu verbessern, gleichzeitig zur Unfallprävention beizutragen und obendrein ein kostenloses Ski-Wochende in einem Top-Skigebiet zu geniessen, bitten wir um deine Bewerbung im Formular am Seiten-Ende.

Trainingsinhalt

  • Schulung der visuellen Wahrnehmung
    Visuelle Wahrnehmung und Risikokompetenz sind wichtige Themen der Sicherheit beim Skifahren und Snowboarden. Es geht nicht nur darum eindeutige Gefahrenstellen zu sehen, sondern auch mögliche Gefahrenquellen wahrzunehmen und Gelände, Schneezustand und andere Sportler für die Linienwahl und das Tempo zu berücksichtigen. In der Praxis zeigt sich, dass besonders Anfänger und weniger geübte Schneesportler stark durch eine Schulung der visuellen Wahrnehmungsfähigkeit profitieren und sich dadurch um ein vielfaches sicherer bewegen können.
  • Erhöhung der Bewegungsqualität
    Eine gut ausgeprägte visuelle Wahrnehmungsfähigkeit ist auch ein unabdingbarer Bestandteil qualitativ hochwertiger Ausführung von Bewegungen. Wer sich gut bewegen kann, ist wesentlich seltener in Sturzgefahr und kann Hindernissen oder anderen Pistenbenutzern leichter ausweichen.
  • Verringerung der Reaktionszeit
    Geübte Skifahrer und Snowboarder können viele Details im gesamten Bewegungsumfeld erfassen. Das ist im Hinblick auf die Reaktionszeit wichtig. Bei unvorhergesehenen Ereignissen beträgt die Zeit vom Erfassen des Ereignisses bis zur Aktion ca. eine Sekunde. Bei erwarteten Ereignissen senkt sich die Zeit vom Erkennen bis zum Handeln auf eine Zehntelsekunde.

Teilnahme Voraussetzungen für Rookies

  • Du bist mindestens 18 Jahre alt.
  • Du fühlst dich ziemlich sicher auf roten Pisten, schwarze Abfahrten bereiten dir aber (noch) erhebliche Probleme.
  • Eine eigene Ausrüstung bringst du mit.
  • Die An- und Abreise unternimmst du selbständig.
  • Du bist unfallversichert.
  • Du bist einverstanden, dass Film- und Fotoaufnahmen von dir zu Forschungszwecken und für Dokumentationen verwendet werden dürfen.

Teilnahme Voraussetzungen für Experts

  • Du bist mindestens 18 Jahre alt.
  • Du kannst nachweisen, dass du ein echter Schneesport-Experte bist (Schneesportlehrer-Ausbildung, Renn-Ergebnisse, Video-Material etc.).
  • Es ist von Vorteil wenn du sowohl Skifahren als auch Snowboarden kannst (Snowboarderfahrung nicht zwingend notwendig).
  • Du bist bereit unter verschiedenen erschwerenden Bedingungen (z.B. Beeinträchtigung der Sicht, ungewohntes Material etc.) zu experimentieren und weisst, dass sich dadurch auch ein höheres Risiko für dich ergeben kann.
  • Eine eigene Ausrüstung bringst du mit.
  • Die An- und Abreise unternimmst du selbständig.
  • Du bist unfallversichert.
  • Du bist einverstanden, dass Film- und Fotoaufnahmen von dir zu Forschungszwecken und für Dokumentationen verwendet werden dürfen.

Bewerbungsformular

Bitte fülle für deine Bewerbung als Trainings- & Forschungsteilnehmer das untenstehende Formular aus.

Falls du vorab noch Fragen hast kontaktiere uns bitte:

[contact-form-7 404 "Not Found"]

 

8 Antworten
  1. Bayernbetti
    Bayernbetti says:

    Kann man sich noch anmelden? Wenn ja, wo und zu welchen Terminen?
    Grüße aus München

  2. nicola
    nicola says:

    Liebe Bayernbetti, falls du wirklich interessiert an einer Teilnahme bist, lies dir doch bitte den Text durch und schick uns deine Kurzbewerbung via Formular (dort sind auch die Termine aufgelistet). Wir bitten um Verständnis, dass wir Anfragen nicht über die Kommentarfunktion beantworten können.

  3. Bayernbetti
    Bayernbetti says:

    Anmeldung losgeschickt – jetzt hab ich auch die Termine gesehen. Unklar ist mir, um welche Uhrzeit das Training beginnt. Muss ich mich um eine Übernachtung kümmern?
    Eigentlich bin ich ja kein Rookie mehr, aber ich kann keine Schilehrerausbildung oder Rennergebnisse vorweisen

  4. Bayernbetti
    Bayernbetti says:

    Hallo Nicola,
    müsste noch wissen, um wieviel Uhr das Training startet. Ggfs. müsste ich Urlaub beantragen.
    Grüße aus dem sonnigen, viel zu warmen München

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] verbrachte ich ein Wochenende mit Nicola Werdinigg von Kunstpiste.com im Rahmen ihres Projekts „Risikokompetenz im Schnee“. Was man sich darunter vorstellen kann, so ungefähr folgende Fragen: Wie gut ist Orientierung […]

  2. […] verbrachte ich ein Wochenende mit Nicola Werdinigg von Kunstpiste.com im Rahmen ihres Projekts „Risikokompetenz im Schnee“. Was man sich darunter vorstellen kann, so ungefähr folgende Fragen: Wie gut ist Orientierung […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar