Umfrage: Sotschi Boykott?

Russland steht unter anderem wegen seines Anti-Homosexuellen-Gesetzes und wegen der Unterdrückung der Opposition international in der Kritik. Bürgerrechtler riefen Sportler und Politiker wiederholt zu einem Boykott des der Olympischen Spiele auf, um ein Zeichen gegen die Politik von Präsident Wladimir Putin zu setzen.

Zahlreiche Absagen

Erstmals seit 2000 wird kein US Präsident, Ex-Präsident und keine First Lady zu den Spielen fahren. Dafür setzen die USA prominente Sportler auf die Liste amerikanischer Vertreter, unter ihnen homosexuelle Athleten wie die frühere Top-Tennisspielerin und Schwulenrechtlerin Billie Jean King oder die Medaillengewinnerin im Eishockey, Caitlin Cahow. Auch EU-Kommissarin Viviane Reding wird ebenso wie  Joachim Gauck und François Hollande bei den Olympischen Winterspiele in Sotschi fehlen.

Österreich lehnt Boykott ab

Bundespräsident Heinz Fischer lehnt im Interview mit der Nachrichtenagentur APA einen Boykott der Olympischen Spiele in Sotschi ab: „Es wird definitiv keinen Boykott geben“, stellt Fischer klar. Österreich habe mit Russland korrekte und seriöse Beziehungen. ÖSV-Präsident Schröcksnadel drückt sich noch klarer aus. „Ich würde keinem Sportler raten, sich politisch zu äußern.“ sagt er in einem Interview mit „Der Standard“.

Sportler ohne Maulkorb

Keinen Maulkorb auferlegen lassen sich Ski-Athleten aus anderen Nationen. Beschämend, peinlich, scheinheilig: Mit deutlichen Worten hat Bode Miller das Anti-Homosexuellen-Gesetz in Russland verurteilt. Er greift aber auch das IOC und das Olympische Komitee der USA an. Auch Felix Neureuther hat jetzt Bedenken geäußert: Die Debatte um die Menschenrechte in Russland berühre ihn. Zudem müsse das IOC seine Vergabepolitik überdenken.

Kunstpiste Umfrage Sotschi Boykott

Ergebnisse vom Februar 2014

100% der Umfrage-Teilnehmer finden, dass in Russland Menschenrechte verletzt würden. Immerhin 78 % denken, dass sich aktive Sportler politisch äußern sollen. Kaum Einigkeit unter den Befragten besteht über den Boykott der Spiele durch Athleten.

Ergebnis der Kunstpiste Umfrage zum Boykott der olympischen Spiel in Sotschi

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar