Kunstpiste Pressespiegel

Man spricht über die Kunstpiste! Auch hier geht es um Kurven, Schnee und Menschen. Ein Auszug von Presse-Berichten der letzten Jahre.

Falls Sie Pressematerial von mir benötige, bitte ich um direkte Kontaktaufnahme

ORF ZIB 2 – Interview mit Nicola Werdenigg zum Fall Fenninger

18.6.2015 (ab Minute 03:30)

Der neue Kurvengeist

März 2012 – Stefan Ruzas – Monte Magazin für iPad

„Die frühere österreichische Weltcup-Skifahrerin Nicola Werdenigg macht mit ihrer Kurvenschule alles anders. Recht hat sie.“ Meint Autor Stefan Ruzas über seine Eindrücke vom Kurvenschule Workshop. „Werdenigg verweigert sich uniformen Übungsreihen beim Skifahren, sie hält nichts von standardisierten Anleitungen. […] Es ist auch gar nicht so einfach, in der Kurve mal einen Ski in die Luft zu heben, weil Tanzen und Skifahren bis zu diesem Kurvenschultag irgendwie nichts gemein hatten. Mit jeder Abfahrt aber, auch rauschhaft schnellen, wird aus dem Skifahren ein Skigleiten und aus uns Schülern, den Kurven und den Skiern so etwas wie eine neue Bewegungskultur, die selbst von Weitem sichtbar ist. Werdenigg ist dabei eher Begleiterin als Lehrerin. Sie stellt sich, manchmal oben am Hang, manchmal wie zufällig bei der gemeinsamen Liftfahrt neben einen, und erwähnt dann mit einer fast schwebenden Heiterkeit, was sich vielleicht noch korrigieren ließe. Man nennt Nicola Werdenigg auch ‚die Skiflüsterin‘.“

Gesamten Artikel lesen:
Download für iPad im Apple Store

Download als PDF

Auf den Spuren der Schrittmacherin

Kurier -19.8.2011 – Uwe Mauch – Kunstpiste Kurvenschule

20110819 Kurier Auf den Spuren der Schrittmacherin

Artikel Kurier 19.8.2011 – Zum Vergrössern klicken

Artikel online lesen.

Experimente im Schnee
Neue Kronenzeitung Tirol, 12.2.2011 – Stefan Ruef – Projekt Neuschnee
Der skibegeisterte Krone Tirol Redakteur Stefan Ruef probiert es gleich selbst aus, läßt sich vom Neuschnee Team einen Sonification-Ski geben und erfährt wie Schnee wirklich klingt.

So klingt der Schnee, Kronenzeitung, 12.2.2011

So klingt der Schnee, Kronenzeitung, 12.2.2011, zum Vergrössern klicken

A g’sunde Brezn
Philip Bauer (DerStandard.at) interviewt Nicola Werdenigg-Spieß zum Thema Sicherheit im Rennlauf. Nicola plädiert dafür, sich nicht mit der Suche nach den Schuldigen von wichtigen Massnahmen abhalten zu lassen und ist für die Einführung von neuen Anzügen mit mehr Luftwiderstand und die Einbeziehung von Läufern in die Abnahme der Strecke.

Interview Nicola Werdenigg-Spiess zum Thema Sicherheit

Anklicken und den ganzen Artikel lesen

Das gesamte Interview online lesen

Sicherheit im Ski-Rennsport
Nicola in einem ausführlichen Interview mit Gerald Schmickl von der der Wiener Zeitung über das Thema Sicherheit im Rennlauf. Sie spricht dabei die Punkte an, die aus Ihrer Sicht durchaus realisierbar erscheinen und sowohl dem Fortschritt der Skientwicklung als auch der Verantwortung der Skiläufer und FIS enstprechen.

Interview Nicola Werdenigg-Spieß Wiener Zeitung

Wiener Zeitung 5.2.2011 – Interview Nicola Werdenigg-Spieß

Artikel online lesen oder als PDF downloaden

Kunst und Kultur in den Bergen
In der Presse vom 31.12.2010 schreibt Madeleine Napetschnig in ihrem Artikel „Der Berg kehrt zurück“ über Kunst- und Kulturaktivitäten in den Bergen und behandelt dabei auch das Kunstpiste Projekt Neuschnee

Die Presse Kunstpiste Projekt Neuschnee

Die Presse – 31.12.2010 – zum Vergrössern klicken

Gesamten Artkel lesen

Skifahren, kein Kampfsport
Doris Priesching fasst einige Aspekte unserer Gedanken vom Meeting in Kühtai zusammen: egal ob Mann oder Frau sich im Schnee bewegt, der Wunsch nach mehr Gefühl und weniger „sportlicher“ Aggressivität hin zu tieferen Eindrücken würde vielen gefallen…


Artikel downloaden (PDF 1MB)
Artikel lesen: derstandard.at

Lösungsansätze im Feinstofflichen

Neue Zürcher Zeitung 23.12.03 (mah.)

Die Österreicherin Nicola Werdenigg könnte eventuell die Blockaden der Schweizer Alpin-Cracks lösen.Dieser Gedanke drängt sich bei einem Streifzug durch die Website der ehemaligen Weltcup-Fahrerin auf. Werdenigg, die auch Workshops veranstaltet, verbindet den Skisport mit den Therapie-Methoden von Feldenkrais und Qi Gong. Sie schreibt über „zentrisch und exzentrisch positioniertes Skifahren“, über Motivation, den „Energiefluss als Trägerfrequenz für Botschaften“ – ein ganzes Repertoire von Lösungsansätzen im Feinstofflichen. Und was ist der Unterschied zu einem normalen Skikurs? „Im Mittelpunkt steht der Mensch und nicht ein Lehrplan mit statischem Übungsaufbau.“

Teenager mit Charakter

M.Clare, Biorama Ski 1977

Ski Magazin Biorama Patrick LangAls Nicola Spiess vor einigen Jahren in der internationalen Skiszenerie auftauchte, konnte man an ihr noch alle charakteristischen Merkmale eines Teenagers fest stellen: ihre an Wahnsinn grenzende Verwegenheit in den Abfahrten, ihre Offenheit, lautere Freude, unkonventionelle Kleidung bis hin zum Cowboyhut …